schnelle Lieferung
kostenloser Rückversand
Rechnungs- & Ratenkauf möglich
persönliche Beratung 0800 18 55555
 
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 9
1 von 9

Motorikspielzeug

Motorikspielzeuge unterstützen Babys und Kleinkinder in ihrer frühkindlichen Entwicklung und gesamten motorischen Entwicklung. Jedes Kind sollte daher mit Motorikspielzeugen ausgestattet sein, da sie pädagogisch gesehen sehr wertvoll sind und Ihr Kind in seiner körperlichen und geistigen Entwicklung nur davon profitieren kann. Babys und Kinder entdecken ihre Umwelt immer neu und haben dabei so viele Fragen. Sie möchten Farben, Formen und Geräusche kennen und verstehen. Mit Motorikspielzeugen gelingt es sowohl die Fein- als auch Grobmotorik Ihres Kindes spielend weiterzuentwickeln. Je nach Alter und Entwicklungsstand Ihres Kindes gibt es unterschiedliche Spielzeuge ab Geburt bis ins Grundschulalter.

Gezielte Förderung mit Motorikspielzeugen

Gerade in den ersten Monaten wird mit Kleinkindspielzeug die Feinmotorik trainiert. Dabei geht es insbesondere um Greifen, Fühlen und Tasten. Mit dem richtigen Babyspielzeug können insbesondere die Hand-Auge-Fuß-Koordination und die Reflexe trainiert werden. Mit fortschreitendem Alter wird auch die Grobmotorik geschult. Dann geht es um Geduld, Geschicklichkeit sowie Reaktions- und Differenzierungsfähigkeit.

Das passende Motorikspiel in jedem Alter

Bereits zum Ende des zweiten Monats ist es sinnvoll Neugeborene mit Motorikspielzeugen ausreichend Spielspaß zu bieten, um dabei Reflexe sowie die Hand-Auge-Fuß-Koordination auszubauen. Klassische Babyspielzeuge sind Greiflinge oder Babyrasseln. Ab dem ersten Lebensjahr bis zum Kindergartenalter bereiten insbesondere Motorikschleifen oder Steckspiele den Kleinkindern eine Freude. Sie sollen nun ihre Geschicklichkeit und Geduld verbessern. Ab dem dritten Lebensjahr werden Kinder nun aktiver und brauchen mehr Bewegung. Für das verbesserte Gefühl von Geschwindigkeit und Abständen eignen sich nun Rutschautos oder Laufräder sehr gut. Außerdem soll es das räumliche Denken steigern und die kreative Problemlösungsfindung trainieren.

 

Motorikspielzeuge unterstützen Babys und Kleinkinder in ihrer frühkindlichen Entwicklung und gesamten motorischen Entwicklung . Jedes Kind sollte daher mit Motorikspielzeugen ausgestattet... mehr erfahren »
Fenster schließen
Motorikspielzeug

Motorikspielzeuge unterstützen Babys und Kleinkinder in ihrer frühkindlichen Entwicklung und gesamten motorischen Entwicklung. Jedes Kind sollte daher mit Motorikspielzeugen ausgestattet sein, da sie pädagogisch gesehen sehr wertvoll sind und Ihr Kind in seiner körperlichen und geistigen Entwicklung nur davon profitieren kann. Babys und Kinder entdecken ihre Umwelt immer neu und haben dabei so viele Fragen. Sie möchten Farben, Formen und Geräusche kennen und verstehen. Mit Motorikspielzeugen gelingt es sowohl die Fein- als auch Grobmotorik Ihres Kindes spielend weiterzuentwickeln. Je nach Alter und Entwicklungsstand Ihres Kindes gibt es unterschiedliche Spielzeuge ab Geburt bis ins Grundschulalter.

Gezielte Förderung mit Motorikspielzeugen

Gerade in den ersten Monaten wird mit Kleinkindspielzeug die Feinmotorik trainiert. Dabei geht es insbesondere um Greifen, Fühlen und Tasten. Mit dem richtigen Babyspielzeug können insbesondere die Hand-Auge-Fuß-Koordination und die Reflexe trainiert werden. Mit fortschreitendem Alter wird auch die Grobmotorik geschult. Dann geht es um Geduld, Geschicklichkeit sowie Reaktions- und Differenzierungsfähigkeit.

Das passende Motorikspiel in jedem Alter

Bereits zum Ende des zweiten Monats ist es sinnvoll Neugeborene mit Motorikspielzeugen ausreichend Spielspaß zu bieten, um dabei Reflexe sowie die Hand-Auge-Fuß-Koordination auszubauen. Klassische Babyspielzeuge sind Greiflinge oder Babyrasseln. Ab dem ersten Lebensjahr bis zum Kindergartenalter bereiten insbesondere Motorikschleifen oder Steckspiele den Kleinkindern eine Freude. Sie sollen nun ihre Geschicklichkeit und Geduld verbessern. Ab dem dritten Lebensjahr werden Kinder nun aktiver und brauchen mehr Bewegung. Für das verbesserte Gefühl von Geschwindigkeit und Abständen eignen sich nun Rutschautos oder Laufräder sehr gut. Außerdem soll es das räumliche Denken steigern und die kreative Problemlösungsfindung trainieren.

 

Zuletzt angesehen
SUPER SPAR AKTION

Super_spar_aktion